TuS Oberding e.V.

Turn- und Sportverein

gegründet 1976

E1-Junioren U11 (Saison 2018/2019) - Berichte

 

E1 macht gegen die SpVgg Neuching die Meisterschaft perfekt.

Großer Jubel in Oberding. Durch einen auch in der Höhe verdienten 5:1-Erfolg wurde die Mannschaft von Trainer Maxi Detsch Meister in Ihrer E-Juniorengruppe. Dabei lag man nach kurzer Zeit mit 0:1 hinten. Doch im Gegenzug glich Vito Hirner aus und Christian Aigner sorgte nach weiteren zwei Minuten für die Führung. Diese gab der TuS nicht mehr aus der Hand, sondern legte noch ein paar Tore nach und hatte Chancen für weitere Tore. In der 2. Halbzeit trafen Dominik Lobermeier, Ali El-Katat und nochmals Vito Hirner zum hochverdienten, meisterbringenden Sieg. (hfr)

oben v.l. Risto Garbrecht, Gina Krause, Basti Huber, Kapitän Dominik Lobermeier, Ali Hady El Katat, Elias Fischer, Trainer Maxi Detsch
unten v.l. Vito Hirner, Michelle Schulze, Felix Kaiser, Christian Aigner, Maxi Riedl

 

02.05.2019  BSG Taufkirchen II - TuS Oberding  2-9

Die E1-Junioren des TuS bleiben weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer vor dem FC Finsing. Bei der BGS Taufkirchen 2 gelang das Team um Trainer Maxi Detsch der nächste Sieg. Nach 10 Minuten Dauerbelagerung und trotz eines überragenden Torhüter Luis Mitschka der BSG Taufkirchen gelangen Vito Hirner (3), Dominik Lobermeier (2), Maxi Riedl (2), Christian Aigner und Basti Huber neun Tore für den TuS. Die beiden Ehrentreffer für die bis zum Schluss kämpfenden Taufkirchener erzielten zwischenzeitlich Georgis Makris und Benedikt Wissinger.

 

29.03.2019  FC Forstern - TuS Oberding  1-5

Einen gelungenen Rückrundenstart gelang der E1, welche klar beim FC Forstern dank einer tollen Mannschaftsleistung gewann. Nach einem berechtigten Strafstoß, welchen Felix Waldhier verwandelte, lag Forstern vorne. Dominik Lobermeier sorgte postwendend für den Ausgleich. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Schützlinge von Maxi Detsch weitere sehr gute Möglichkeiten und gingen folgerichtig durch Tore von Vito Hirner, Lobermeier und Christian Aigner in Führung. Sehenswert war das 3:1, als Lobermeier eine Kombination über Basti Huber und Hirner volley in den Winkel abschloss. Das schnellere Spiel in Durchgang zwei brachte nur noch ein Tor, als Lobermeier mit seinem dritten Tagestreffer per Kopf den Endstand herstellte.